Oscars 2018: Los gehts!

Welche Filme muss man gesehen haben, um bei den Oscars 2018 am 4. März 2018 mitreden zu können? Eine erste Filmliste mit möglichen Kandidaten.

Advertisements

OK – es ist noch ein bisschen früh. Aber: Wer die möglichen Oscar-Kandidaten 2018 im Kino sehen will, sollte besser mal den einen oder anderen Film, der schon jetzt oder zumindest bald im Kino läuft, im Blick behalten!

Natürlich hat die Award-Season noch nicht begonnen – bei weitem nicht. Nach den Oscars, dem Höhepunkt der jeweiligen Award-Season, verfällt die Filmindustrie jeweils fast schon in einen vorübergehenden Tiefschlaf. Und mein Blog mit ihr. Nach den Oscars 2017 habe ich mir eine kleine Pause gegönnt – über was soll man auch schreiben, ein Jahr vor den nächsten Oscars?

Die ersten Oscar-Kandidaten 2018

Jetzt gehts aber wieder los. Denn: Die ersten Filme, die im Oscar-Rennen zumindest eine kleine Rolle spielen könnten, sind bereits angelaufen oder kommen schon bald ins Kino. Weiterlesen „Oscars 2018: Los gehts!“

Oscars 2017: Meine Tipps

Wer bekommt den Oscar? Meine Tipps im Überblick – ein Mischung aus Herz und Taktik.

Bester Film

Neun recht unterschiedliche Nominierte – und ein klarer Favorit. Hier gehen alle davon aus, dass «La La Land» gewinnt. Aus meiner Sicht absolut berechtigt. «La La Land» hat mich von Anfang bis zum Schluss gefesselt, mich zum Nachdenken gebracht, schlicht begeistert. Ich hätte spontan keine Szene, die ich nicht gemocht habe. Aber trotzdem noch ein kurzer Blick auf die anderen Kandidaten. Weiterlesen „Oscars 2017: Meine Tipps“

Lion – Filmkritik

Oscar-Kandidat Lion zeigt die Suche eines Adoptierten nach seinen Wurzeln auf eindrückliche Weise. Ein absolut sehenswerter Film und empfehlenswert für alle, die sich ihrer Tränen im Kino nicht schämen.

Bewertung: 9/10
Kurz: Ein Film zum Heulen. Und das ist gut so.
Kinostart: 16. Februar 2017

Während sein Bruder zur Arbeit muss, schläft der 5-jährige Saroo auf der Suche nach etwas Essbarem in einem abgestellten Zug ein. Und erwacht erst wieder, als der Zug bereits in voller Fahrt Richtung Kalkutta ist. Wie kommt Saroo wieder zurück zu seiner Familie, ohne dass er seinen Familiennamen oder den genauen Wohnort kennt? Nach einigen Wochen auf der Strasse der Millionenstadt landet er in einem Waisenhaus, wird später von einem australischen Ehepaar adoptiert. 20 Jahre später möchte er endlich wissen, was aus seiner indischen Familie geworden ist.

Keine Spannung, keine Langeweile

Lion ist die Verfilmung des Romans «A long way home» und beruht auf einer wahren Begebenheit. Das macht ihn nicht wirklich leichter erträglich. Zwar wird dem Film in manchen Kritiken vorgeworfen, ein bisschen zu extrem auf die Tränendrüsen der Zuschauer zu zielen. Aber was soll man machen, wenn die Geschichte nun mal so war? Weiterlesen „Lion – Filmkritik“

«La La Land» egalisiert Oscars-Allzeitrekord

Die Oscars-Nominierungen 2017 im Überblick.

Dass es viele Nominierungen für «La La Land» geben wird, war eigentlich klar. Aber so viele? Mit insgesamt 14 Nominierungen zieht der Film gleich mit «Titanic» (1997) und «All About Eve» (1950)! Am zweitmeisten Nominierungen erhielten dieses Jahr «Arrival» und «Moonlight» mit je insgesamt acht Chancen auf einen Oscar. Und auch die Schweiz kann sich Hoffnungen machen, mit «Ma Vie de Courgette», «La Femme et le TGV» und «I Am Not Your Negro» sogar gleich dreifach.

Die Nominierten der 89. Oscars-Verleihung im Überblick:

Weiterlesen „«La La Land» egalisiert Oscars-Allzeitrekord“

Nocturnal Animals – Filmkritik

Bewertung: 9/10
Kurz: Optisch (fast) ein Meisterwerk. Und trotzdem hält die Geschichte mit.
Kinostart: 22. Dezember 2016

Bei der Galeristin Susan Morrow läuft das Leben aktuell nicht so, wie sie sich das vorstellt – wobei sie fast alles hat, was sie sich vor einigen Jahren gewünscht hatte. Damals, als ihre erste Ehe scheiterte und sie in die Arme des zweiten Ehemannes flüchtete, sich mit ihm ein erfolgreiches Leben mit Geld, schönem Haus und vielen Freunden aufbaute. Die Kunst, mit der sie arbeitet, scheint ihr aber nicht mehr wirkliche Erfüllung zu geben, ihr Ehemann arbeitet zu viel, das Geld macht nur mässig glücklich. Da erreicht sie ein Manuskript ihres ersten Ehemannes: Nocturnal Animals – ihr gewidmet. Weiterlesen „Nocturnal Animals – Filmkritik“

Florence Foster Jenkins – Filmkritik

Bewertung: 3/10
Kurz: Eine Komödie auf Kosten einer kränkelnden Frau – das rettet auch Meryl Streep nicht mehr.
Kinostart: 24. November 2016

Florence Foster Jenkins hätte immer gerne Musikkarriere gemacht, nur leider fehlt ihr jegliches Gefühl für Rhythmus und Töne. Dank ihrem Millionenvermögen schafft sie es trotzdem auf die Bühne. Und dank ausgewähltem Publikum und durch Bemühen ihres Gatten ohne Kritik an ihrem Talent. So geht sie als schlechteste Sängerin der Welt in die Geschichte ein.

Ein Filmstoff, der sich geradezu zur Komödie eignet, dachte sich wohl auch Regisseur Stephen Frears. Und tatsächlich erntet der Film nicht mal so schlechte Kritiken, mit 7/10 Sternen auf «IMDb» oder 4,3/5 auf «Cineman». Nur leider würde sich die Lebensgeschichte von Florence Foster Jenkins eher für ein Drama eignen – weshalb der Film aus meiner Sicht absolut durchfällt. Weiterlesen „Florence Foster Jenkins – Filmkritik“